Bunq: Fakten, Erfahrungen & Bewertung

Bunq

Alle Fakten auf einen Blick
» Gegründet 2012 / 2015 vorgestellt
» leistet einen Beitrag zur Umwelt
» Kontoführung online, per Smartphone oder Apple Watch
» Mastercard und Maestro inklusive

Kontakt unter:
» www.bunq.com
» Telefon: +31(0)202051337
» Email: support@bunq.com
» Kundenservice: jederzeit per E-Mail oder in der App erreichbar

Bunq oder „Bank of The Free“, wie sich die niederländische Bank selbst nennt, wurde 2012 von Ali Niknam gegründet. Er wollte weg vom traditionellen Bankensektor und eine Neobank gründen, die ausschließlich online und ohne herkömmliche Filialstrukturen arbeitet. 2015 wurden die Bunq Produkte dann der Öffentlichkeit vorgestellt. Diese fanden so viel Zuspruch, dass Bunq mittlerweile in 30 europäischen Märkten präsent ist. Ziel der Produkte: die Finanzverwaltung erleichtern und gleichzeitig den ökologischen Fußabdruck zu verbessern.

Zu den beliebtesten Bunq Produkten gehören:

» Bunq Girokonto für Privatpersonen
» Bunq Girokonto für Freiberufler, Selbständig oder CEO

Bunq Girokonto kurz erklärt

Bunq bietet gleich mehrere Girokonten für unterschiedliche Zwecke und auch zu unterschiedlichen Konditionen an. Im Prinzip handelt es sich um drei Kontomodelle, die sowohl für Privatpersonen als auch für Businesskunden zur Verfügung stehen, sich jedoch in ein paar Punkten etwas unterscheiden.

Bunq Easy Green
Das Konto „Bunq Easy Green“ kostet 16,99 Euro pro Monat und hat zum Ziel die Welt etwas grüner zu machen. Für je 100 Euro Kartenumsatz wird ein Baum gepflanzt. Kleines Beispiel: Sie kaufen ein Fahrrad für 649,- Euro – Bunq pflanzt für Sie mind. 6 Bäume.

Außerdem können Sie Ihr Bunq Girokonto auch als Gemeinschaftskonto nutzen. Für zusätzlich 2,99 Euro pro Monat können Sie einfach die Person Ihrer Wahl mit Bunq +1 einladen.

➥ Bunq Easy Green Business
Beim Bunq Easy Green Business für Unternehmen, Freiberufler und Selbstständige erhöhen sich die monatlichen Kosten auf 19,99 Euro. Zudem fallen für fast alle Funktionen, die in der privaten Version kostenlos sind, Gebühren an.

Bunq Easy Money
Bunq Easy Money kostet 7,99 Euro pro Monat und unterschiedet sich vom Funktionsumfang zu Bunq Easy Green lediglich darin, dass keine Bäume bei Zahlungen gepflanzt werden, Belege nicht digitalisiert werden können und sich Kontoauszüge auch nicht automatisch an den Buchhalter senden lassen. Dafür können Sie aber auch dieses Girokonto dank Bunq +1 als Gemeinschaftskonto nutzen.

➥ Bunq Easy Money Business
Bunq Easy Money Business kostet 9,99 Euro im Monat. Auch hier ist es jedoch wieder so, dass für die Funktionen, die in der privaten Variante kostenlos sind, Gebühren anfallen.

Bunq Easy Travel
Bunq Easy Travel ist perfekt für alle, die gerne Reisen. Das Konto ist nicht nur kostenlos – verwenden Sie Ihre Karte im Ausland, dann sparen Sie obendrein noch bis zu 3 Prozent. Zusätzlich gibt es eine Mastercard Kreditkarte mit weltweiter Akzeptanz noch dazu.

➥ Bunq Easy Travel Business
Die private Version von Bunq Easy Travel und Bunq Easy Travel Business gleichen sich laut Preisliste und Funktionsumfang fast 1:1. Einziger Unterschied: die Business-Variante kostet 2,99 Euro im Monat.


Girokonto Konditionen im direkten Vergleich

Bunq bietet gleich 3 Girokonten an – sowohl für den privaten als auch für den geschäftlichen Bereich. Die Kosten und Leistungen aller 3 privaten Varianten plus die der geschäftlichen Varianten sehen Sie hier im Vergleich.

Bunq Easy GreenBunq Easy MoneyBunq Easy Travel
Kontoführungsgebühr (Privat)16,99 Euro / Monat7,99 Euro / Monat0,00 Euro / Monat
Kontoführungsgebühr (Business)19,99 Euro / Monat9,99 Euro / Monat2,99 Euro / Monat
Kosten je Lastschrift0,00 Euro0,00 Euro
Kosten Echtzeit-Überweisung0,00 Euro0,00 Euro
Kostenlose Bargeld-Abhebung10 x mtl.10 x mtl.0,99 Euro / Abhebung
Maestro, DebitMastercard, Bunq Travel Cardeine Kombination von bis zu 3 Karten ist kostenlos enthalteneine Kombination von bis zu 3 Karten ist kostenlos enthalten9,99 Euro pro Travel Card (maximal eine Karte)
Online-Karten erstellen5 Karten kostenlos5 Karten kostenlos
Apple Pay, Google Pay, FitBit Pay
Gemeinschaftskonto möglich (Bunq +1)
Hier weiterHier weiterHier weiter

Leistungen im Vergleich

Unser Fazit zu Bunq

Bunq ist wirklich etwas komplett Neues im Finanzsektor. Nicht nur, weil es sich hierbei um eine komplett digitale Bank handelt, sondern auch weil veraltete Zahlungsmethoden nicht unterstützt werden. Dazu zählen z.B. Bareinzahlungen und Schecks. Dafür haben Sie als Kunde aber die Möglichkeit mobil zu zahlen, Rechnungen zu teilen und noch vieles, vieles mehr – ohne dafür eine Bankfiliale oder einen Bankautomaten aufsuchen zu müssen.

Bunq ist jedoch nicht die einzige Neobank, die das Bankwesen revolutionieren und bequemer für Kunden machen möchte. Konkurrenten wie N26 sitzen Bunq direkt im Nacken. Im Vergleich bietet N26 sogar mehr Vorteile. Alleine schon, weil bei N26 keine Gebühren für die Kontoführung anfallen, mehr kostenlose Bargeldabhebungen im Monat möglich sind und Sie dort auch einen Dispo einrichten können. Und ein weiterer großer Unterschied: bei N26 erhalten Sie eine deutsche IBAN – bei Bunq eine niederländische. Das kann hin und wieder zu Problemen führen.